Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer
Was ihr schon immer über Foldis wissen wolltet, aber bisher nicht zu fragen wagten

sfk.info gibt es jetzt seit über einem halben Jahr (Stand Juli 2020) und ich muss sagen, dass ich erstaunt bin, wie viel Aufmerksamkeit die Website bereits erhalten hat. Als ich anfing, rechnete ich damit, im ersten Jahr vielleicht ein paar hundert Klicks zu bekommen, aber die Website hat im Durchschnitt jeden Monat etwa 2.000 neue Besucher! 🤩 Und über 75% dieser Besucher kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz! 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

Aber letzten Endes ist der Blog eigentlich nur ein Aushängeschild. Der interaktive Teil findet hier statt, in der Facebook-Gruppe Scottish Fold Katzen Info Gruppe. Ich erhalte auch ein paar Mails pro Tag, in denen ich um Ratschläge über Züchter oder über Foldis, die Symptome von OCD zeigen, gebeten werde. Also obwohl ich mich freue, dass die Leute sich für die Rasse interessieren und mehr Information erhalten wollen, ist der Punkt erreicht, an dem ich hoffe, die Häufig gestellten Foldi Fragen hier an einem Ort zu bündeln.


  1. Was ist diese „OCD“, von der ich immer wieder höre?
  2. Gibt es eine Heilung für Scottish Fold OCD?
  3. Woran erkenne ich, ob meine Fold an OCD leidet?
  4. Meine Fold hat einen steifen Schwanz oder hat angefangen zu humpeln – was sollte ich tun?
  5. Gibt es etwas, was ich tun kann, um OCD vorzubeugen?
  6. Ich habe bereits eine Fold. Kann ich ihre Gelenke schützen? (Spoiler: JA!)
  7. Kannst du mir einen Züchter in ABC empfehlen? / Ist Züchter XYZ gut?
  8. Brauche ich wirklich einen Stammbaum für mein Kätzchen? Aber ich suche nur ein Haustier!
  9. Was ist die Ursache von OCD?
  10. Sollte ich einen Gentest für meine Fold machen lassen?
  11. Sollte ich eine Scottish Fold aus dem Tierschutz nehmen – wird sie denn nicht an OCD leiden?
  12. Ich habe eine Scottish Straight. Sollte ich mir wegen OCD Sorgen machen?
  13. Was soll ich mein Foldi füttern?
  14. Ein Foldi oder zwei?
  15. Die Tierheime sind alle schon mit Katzen überfüllt. Ist es nicht falsch, Katzen überhaupt noch zu züchten?

Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer
Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer
Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer

Fotos von Paul erscheinen mit freundlicher Genehmigung von Tica’s Catz


1. Was ist diese „OCD“, von der ich immer wieder höre?

Wenn wir über Scottish Folds sprechen, ist mit „OCD“ nicht die Zwangsstörung gemeint, wie wenn wir über Menschen sprechen. Es ist die Abkürzung für Osteochondrodysplasie, was wörtlich die abnormale Entwicklung der Knochen und Knorpel bedeutet. Mehr über Scottish Fold OCD lesen


2. Gibt es eine Heilung für Scottish Fold OCD?

Nein, es gibt keine Heilung für OCD, aber es kann – und sollte! – behandelt werden. Es gibt keinen Grund, warum eine Katze im Stillen leiden sollte. Ich habe alle Behandlungen, die ich für diese Krankheit finden konnte, an einem Ort gesammelt. Bitte den Artikel Meine Scottish Fold hat OCD – Was kann ich tun? lesen.


3. Woran erkenne ich, ob meine Fold an OCD leidet?

Die typischen Anzeichen einer bösartigen OCD sind ein verkürzter, steifer Schwanz, Humpeln, das Springen zu vermeiden (auf und/oder ab), sich nicht gerne anfassen zu lassen (Schwanz, Rücken, Pfoten), sichtbare Missbildungen oder Wucherungen um die Pfoten herum, eine Abneigung, sich zu bewegen oder zu spielen – sogar aufzustehen, um zum Futternapf oder zum Katzenklo zu gehen. Mehr darüber lesen, wie du feststellen kannst, ob deine Fold an OCD leidet


4. Meine Fold hat einen steifen Schwanz oder hat angefangen zu humpeln – was sollte ich tun?

Wenn du eine Scottish Fold hast und Anzeichen von Osteochondrodysplasie, kurz „OCD“ genannt, bemerkst, solltest du deine Katze zu einem Tierarzt bringen, der mit Scottish Fold OCD vertraut ist, zur Diagnose und Behandlung. Mehr darüber lesen, wie du feststellen kannst, ob deine Fold an OCD leidet


5. Gibt es etwas, was ich tun kann, um OCD vorzubeugen?

„Vorbeugen ist besser als heilen“ – wie das englische Sprichwort sagt. Der Hauptzweck dieses Blogs ist es, Käufer aufzuklären, damit sie sich der Risiken bewusst sind und ihre Folds von seriösen Züchtern bekommen. Denn bei diesen Katzen ist es weniger wahrscheinlich, dass sich eine bösartige OCD entwickelt, wie diese Umfrage zeigt.


Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer
Fotos von Paul erscheinen mit freundlicher Genehmigung von Tica’s Catz

6. Ich habe bereits eine Fold. Wie kann ich ihre Gelenke schützen?

Ich empfehle für jede Fold die Vergabe von Nahrungsergänzungsmitteln, die Glucosamin-/Chondroitin erhalten – auch wenn die Katze derzeit keine Anzeichen von einer OCD zeigt (außerhalb der Ohren natürlich). Der Grund dafür ist, dass es keine bekannten Nebenwirkungen dieser „Nutrazeutika“ gibt, aber oft über Nutzen berichtet wird. Eine empfohlene prophylaktische Dosierung würde 125 mg Glucosamin pro Tag für eine 10 Pfund (etwa 4,4 kg) schwere Katze betragen. Wenn eine Katze dieser Größe Symptome einer OCD zeigt, würdest du diese Menge zweimal täglich verabreichen wollen.


7. Kannst du mir einen Züchter in ABC empfehlen? / Ist Züchter XYZ gut?

Ich werde oft per Privatnachricht nach Züchtern gefragt und muss immer dasselbe antworten: Ich bin kein Cattery-Inspektor, daher kann ich nicht sagen, ob ein bestimmter Züchter alles getan hat, was er konnte, um gesunde Tiere in die Welt zu setzen oder nicht. Aber ich selbst suche nach bestimmten Dingen, die mir einen guten Anhaltspunkt geben, ob diese Frage beantworten zu können. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man einen guten Züchter erkennt


8. Brauche ich wirklich einen Stammbaum für mein Kätzchen? Aber ich suche nur ein Haustier!

Du hast dir viel Mühe gegeben, einen guten Züchter zu finden, und du zahlst nun ca. €1.000 für dein neues pelziges Familienmitglied, also gehören diese Papiere mit der Ahnentafel rechtmäßig dir. Sie gehören deinem Kätzchen, so wie dein Nachname dir gehört. Der Stammbaum zeigt die vorherigen 3-5 Generationen der Abstammung deiner Katze. Und auf dieser Weise kannst du sicherstellen, dass keine Fold to Fold Verpaarung stattgefunden hat – was bedeutet, dass es weniger wahrscheinlich ist, dass deine Katze gesundheitliche Probleme hat – wie die Umfrage gezeigt hat.

Mehr darüber lasen, warum du darauf bestehen solltest, einen Stammbaum für dein Kätzchen zu erhalten


9. Was ist die Ursache von OCD?

Scottish Fold-Osteochondrodysplasie oder SF-OCD wird durch eine Mutation des TRPV4-Gens (auch als „das Fold-Gen“ bekannt) verursacht, die Barbara Gandolfi zusammen mit einem Forscherteam 2016 entdeckt hat und über die in dieser Arbeit berichtet wird. Ein Kätzchen erbt zwei Gene von seinen Eltern und nur eines davon muss das Fold-Gen sein, damit sich die Ohren falten. Wenn eine Katze zwei Elternteile mit gefalteten Ohren hat, könnte sie am Ende zwei Fold-Gene bekommen, und es ist praktisch garantiert, dass sie ihr ganzes Leben lang an einer schweren OCD leiden wird. Aus diesem Grund sollten Faltohrkatzen immer mit Katzen mit geraden Ohren verpaart werden – sonst begeht die Person Tierquälerei. Mehr lesen über die Genetik von Scottish Folds


10. Sollte ich einen Gentest für meine Fold machen lassen?

Die kurze Antwort lautet: Wenn du ein Liebhabertier hast, dann nein. Und wenn du ein Züchter bist, dann ja – und vor allem für deine Straights. Weiter lesen, wenn du herausfinden möchtest, warum


11. Sollte ich eine Scottish Fold aus dem Tierschutz nehmen – wird sie denn nicht an OCD leiden?

Es stimmt, dass ein Foldi aus dem Tierschutz wahrscheinlich keinen Stammbaum hat. Und ja, das bedeutet auch, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass es an OCD erkranken wird. ABER da die meisten Folds aus dem Tierschutz keine ganz junge Kätzchen mehr sind, wirst du eine bessere Vorstellung vorab bekommen, was du gesundheitlich zu erwarten hast, bevor du diese Verpflichtung eingehst. Wenn es sich um einen schweren Fall von OCD handelt, ist es meistens ziemlich offensichtlich bis die Katze 18 Monate alt ist.

Wenn du also die Mittel hast, eine Foldi behandeln zu lassen, falls sie krank werden soll, ist eine Katze aus dem Tierschutz zu adoptieren eine sehr bereichernde Erfahrung, und wir sind es diesen Katzen auch schuldig, dass sie alle ein gutes Zuhause bekommen. Wenn du es dich jedoch nicht leisten kannst, dich um ein chronisch krankes Tier zu kümmern, dann würde ich von der Anschaffung einer Scottish Fold abraten, denn es besteht immer ein gewissen Risiko.


12. Ich habe eine Scottish Straight. Sollte ich mir wegen OCD Sorgen machen?

Nein. Scottish-Fold-Osteochondrodysplasie oder SF-OCD wird durch die Genmutation verursacht, die auch die Knickohren verursacht. Wenn deine Katze ein echter Straight ist – d.h. beide TRPV4-Allele sind fd-fd – dann besteht absolut kein Risiko einer SF-OCD. Das bedeutet allerdings nicht, dass deine Katze keine Arthritis oder andere Gelenkprobleme wie Hüftdysplasie entwickeln kann, aber per Definition wird SF-OCD durch das Fold-Gen (Fd) verursacht, das deine Katze gar nicht hat. Mehr über die Genetik von Scottish Folds lesen


13. Was soll ich mein Foldi füttern?

Foldis sind so süß. Aber auch wenn sie wie Kuscheltiere aussehen, darfst man nicht vergessen, dass sie in Wirklichkeit Fleischfresser sind und Fleisch essen müssen, um zu überleben. Das Beste, was du deinem albernen Schätzchen geben kannst, ist also Nassfutter, das reich an Eiweiß und tierischen Fetten ist und wenig Füllstoffe wie Getreide, Gemüse oder jegliche Form von Kohlenhydraten enthält. Und natürlich: KEIN ZUCKER!!! Die absolut brillante und hochangesehene „Katzenflüstererin“ Pamela Merritt, Autorin des Blogs The Way of Cats, bezeichnet die Ernährungsbedürfnisse von Katzen als „Catkins.“ Die Tierärztin Lisa A. Pierson hat eine ganze Website auf catinfo.org der Aufklärung über die Gefahren vom Trockenfutter gewidmet ist, einem Convenience-Produkt, das zu allen möglichen Gesundheitsproblemen führen kann. Das liegt daran, dass Katzen von vorne rein wenig Durst verspüren und dies hat zur Folge, dass sie recht wenig trinken. Sie müssen also Feuchtigkeit aus ihrer Nahrung aufnehmen (Fleisch und Dosenfutter bestehen zu 80% aus Wasser; Trockenfutter nur zu etwa 5%). Mehr über die Ernährung von Katzen lesen


14. Ein Foldi oder zwei?

Katzen werden zu Einzelkatzen gemacht; so werden sie nicht geboren. Viele Leute denken, dass sie höchstens mit einer Katze umgehen können. Aber in Wirklichkeit sind zwei Katzen, die zusammen aufwachsen – idealerweise sogar Geschwister – viel leichter sind, glücklich zu halten. Katzen kommunizieren hauptsächlich durch Körpersprache. Das ist völlig anders als die Art und Weise, wie wir mit ihnen sprechen oder wie ein Hund mit ihnen oder eine andere Spezies mit ihnen interagiert.

Stell dir mal vor, man schickt dich in eine Elefantenherde, um mit denen zusammen zu leben. Die Elefanten könnten sehr sorgsam mit dir umgehen, dich füttern und mit dir kuscheln, aber du würden es schon vermissen, jemanden zu haben mit dem du reden könntest.

Und so ist es bei Katzen: Sie lieben uns, aber sie lieben es auch, mit anderen Katzen zu spielen, Seite an Seite mit ihnen zu schlafen und sich gegenzeitig zu pflegen. Nicht alle Katzen kommen miteinander aus, und sie müssen langsam eingeführt werden. Aber selbst Straßenkatzen entscheiden sich dafür, in Kolonien zu leben. Sie mögen Einzeljäger sein, aber sie sind sehr soziale Geschöpfe, also keine Einzelgänger, und in den meisten Fällen genießen sie die Gesellschaft von anderen Katzen. Es ist dabei wichtig, ihnen hinsichtlich ihres Wesens und ihres Energieniveaus so gut wie möglich den passenden Kumpel zu finden. Aus diesem Grund ist es besser, zwei Foldis zu bekommen als beispielsweise ein Foldi und eine Bengal.


15. Die Tierheime sind alle schon mit Katzen überfüllt. Ist es nicht falsch, Katzen überhaupt noch zu züchten?

Ich denke, wir können uns darauf einigen: Reinrassige Katzen sind nicht für jeden. Es gibt immer noch einen ziemlich großen Anteil der Katzenliebhaber da draußen, die der Meinung sind, dass Kätzchen ausschließlich gegen einen Schutzgebühr abgegeben werden dürfen, und die den Gedanken scheuen, Hunderte, geschweige ca. Tausend Euro für eine Rassekatze auszugeben. Ich persönlich denke, dass dies der allgemeinen Wahrnehmung von Katzen schadet, dass einige Leute ihnen keinen Wert beimessen. Dies führt dann wiederum zu einer Wegwurf-Mentalität: Wenn die Katze dann doch teuer werden soll, dann schnell wieder abgeben. Und ich denke, wir müssen daran arbeiten, die Anzahl von Katzen im Allgemein zu begrenzen, um die Wahrnehmung zu erhöhen, dass sie in der Tat etwas wert sind. Mein Plan ist ziemlich radikal, aber er könnte funktionieren. Weiter lesen


Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer
Fotos von Paul (und Spindelgard) erscheinen mit freundlicher Genehmigung von Tica’s Catz


Read More

Mehr über Scottish Fold OCD lesen

Alle Scottish Folds – d.h. alle Katzen mit Knickohren – haben OCD zumindest in den Ohren. Das liegt daran, dass es das ist, was ihre Ohren überhaupt erst falten lässt. Die Kätzchen werden mit normalen Ohren geboren, und der Knorpel, der sie hochhält, schwächt sich ab und gibt schließlich im Alter von etwa 3 – 4 Wochen aufgrund von Osteochondrodysplasie oder „OCD“ nach, wodurch sich die Ohren falten.

Aber wir sagen nicht, dass alle Scottish Folds an OCD leiden, obwohl sie alle hiervon zumindest an den Ohren davon betroffen sind. Aber Fold-Liebhaber halten eine Katze für gesund, wenn die OCD nur eine Wirkung auf ihre Ohren hat – wie Züchter und Besitzer es sich erhoffen. Wenn sich jedoch Anzeichen von OCD an anderen Körperstellen einer Scottish Fold zeigen, ist dies nicht gewollt und ist schmerzhaft für die Katze. Es ist notwendig, einen Tierarzt zu finden, der sich mit dieser Krankheit auskennt, und die Katze behandeln zu lassen, um ihre Lebensqualität zu verbessern.

Bitte daran denken, dass es sich um eine fortschreitende Erkrankung handelt. Selbst wenn also eine Scottish Fold geröntgt wurde und zu diesem Zeitpunkt frei von OCD war, bedeutet das nicht, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt nicht daran erkranken kann.


Mehr darüber lesen, wie du feststellen kannst, ob deine Fold an OCD leidet

Natürlich meinen wir in diesem Fall nicht nur die Faltohren deiner Katze (die auch eine Folge der OCD sind), sondern vielmehr, dass sich die OCD an anderen Stellen am Körper deiner Katze zeigt, wo sie es nicht tun sollte, was schmerzhafte, arthritisähnliche Symptome verursacht.

Aber selbst wenn deine Scottish Fold beispielsweise plötzlich zu humpeln beginnt, solltest du nicht voreilig zu dem Schluss kommen, dass sie an OCD leidet, ohne vorher einen Tierarzt zu konsultieren. Denn selbst Foldis überanstrengen sich manchmal oder reißen sich beim Spielen das Kreuzband, und du würdest nicht wollen, dass dies unbehandelt bleibt.

Ein Tierarzt, der mit der Scottish Fold OCD vertraut ist, wird deine Katze röntgen müssen, um eine definitive Diagnose zu stellen. Oder manchmal, wenn es offensichtlich ist, du aber nur herausfinden möchtest, ob deine Katze Schmerzen hat, verschreibt der Tierarzt deiner Katze Schmerzmittel für einen überschaubaren Zeitraum, wie für eine Woche bis zu 10 Tage, um zu sehen, ob die Katze sich anders verhält. Wenn deine Katze dadurch plötzlich aktiver wird, dann wäre das ein Zeichen dafür, dass sie Schmerzen hat und weiter behandelt werden muss. Schmerzmittel sind nur einer von mehreren Ansätzen zur langfristigen Behandlung der OCD – siehe dazu den Artikel Meine Scottish Fold hat OCD – Was kann ich tun? für weitere und alternative Behandlungsmöglichkeiten.


Mehr darüber lesen, warum du darauf bestehen solltest, ein Stammbaum für dein Kätzchen zu bekommen

Ich chatte mit vielen Züchtern. Und sie sagen mir oft: „Aber den Käufern ist es egal, ob sie einen Stammbaum bekommen oder nicht. Sie suchen nur nach einem Liebhabertier.“ Und ich weiß, dass es stimmt. Aber es sollte dir nicht egal sein.

Für die Gesundheit deines eigenen Haustiers, wie oben erklärt. Und, genauso wichtig, Stammbäume verhindern das Vermehren nebenbei. Züchter, die keine Ahnentafeln ausstellen oder die zusätzlichen Gebühren für solche verlangen, melden nicht alle ihrer Würfe an. Und dies ist kein gutes Zeichen. Es bedeutet, dass sie möglicherweise ihre Weibchen überzüchten – niemand wird erfahren wie oft. Und vielleicht haben sie keinen Überblick, welche Katzen sie mit welchen gepaart haben, und praktizieren Inzucht – oder verpaaren Fold zu Fold, was praktisch ein Garant für OCD ist.

Und wenn du erst einmal erkennst, dass es fast keine Vorschriften zum Schutz der Tiere, die für die Zucht verwendet werden, oder der Kunden, die die Kätzchen kaufen, wirst du anfangen zu verstehen, warum du von jeder erdenklichen Vorsichtsmaßnahme Gebrauch machen solltest. Über das Kätzchen Ronin lesen, um zu wissen, was alles schief gehen kann – selbst beim Katzenkauf beim Vereinszüchter. 😿


Scottish Fold Kitten Schottisches Faltohr Kätzchen Katze Paul Ticas Catz Breeder Vermehrer
Fotos von Paul erscheinen mit freundlicher Genehmigung von Tica’s Catz

Mehr über die Genetik von Scottish Folds lesen

Wenn mehr als eine Variation eines Gens die gleiche Position bzw. den gleichen Genort auf einem Chromosom einnehmen kann, werden die Variationen dieses Gens als Allele bezeichnet. Es gibt nur zwei bekannte Möglichkeiten für die Allele, die eine Katze an diesem bestimmten Genort auf dem Chromosom haben kann: entweder Fd, d.h. das mutierte „Foldgen“, das zu Faltohren führt, oder fd, die reguläre bzw. „Wildtyp“-Variante dieses Gens, die bei allen Katzen mit Stehohren vorkommt.

Das Fd-Gen ist ein stark penetrierendes autosomal dominantes Merkmal (Quelle ansehen). Das bedeutet, dass selbst wenn eine Katze nur eines dieser Allele hat, wird sie den Phänotyp (= Faltohren) exprimieren. Das Fd-Gen dominiert das fd-Gen und verursacht das Merkmal alleine bzw. es ist autosomal, d.h. es braucht nur eines von zwei Genen, damit eine Katze Faltohren hat.

Ein seriöser Züchter verpaart eine heterozygote Faltohrkatze (Fd-fd) mit einer Katze mit Stehohren, die auf fd-fd getested wurde. Heterozygot bedeutet, dass die Gene gemischt sind, im Gegensatz zu demselben Gen zweimal – das nennt man hingegen homozygot. Die Katze mit Stehohren darf laut der meisten Katzenverbände entweder eine Scottish Straight sein oder auch Auskreuzungen mit der Rasse British Kurzhaar (BKH) ist erlaubt. Alle Katzen, die keine Faltohren haben, sollten zwei reguläre TRPV4-Gene haben, also fd-fd. Aber es ist sicherer vorher danach zu testen.

Wenn man zwei Katzen verpaart, wirft die Natur die Würfel:

Scottish Fold Kitten cat Schottisches Faltohr Kätzchen Katze genetics probability wahrscheinlichkeit straight stehohr
Die Kätzchen mit der Genkombinationen Fd-fd haben Faltohren und sind heterozygot. Die Kätzchen mit fd-fd haben Stehohren und heißen Scottish Straights.

Wenn eine Fold mit einer Straight gezüchtet wird, werden etwa die Hälfte der Jungtiere (50%) Faltohren haben (siehe Beispiel 1. oben). Dies ist jedoch nur die langfristige Wahrscheinlichkeit: Ein einziger Wurf könnte nur Folds, nur Straights oder alles dazwischen haben.

Scottish Fold Kitten cat Schottisches Faltohr Kätzchen Katze genetics probability wahrscheinlichkeit straight stehohr
Die Jungtiere mit den Genkombinationen Fd-Fd, Fd-fd und fd-Fd haben Faltohren. Das Kätzchen mit Fd-Fd ist homozygot und viel wahrscheinlicher an einer schweren OCD erkrankt zu sein. Dies wäre eine Art Qualzucht und sollte niemals passieren.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung bedeutet die Zucht von 2 heterozygoten Folds (was niemals zu empfehlen ist!) nicht, dass alle Kätzchen Folds sein oder die Genkombination Fd-Fd haben werden. Die Wahrscheinlichkeit ist, dass 75% der Kätzchen gefaltete Ohren bekommen. Aber auch hier gilt, dass ein einziger Wurf jede beliebige Kombination haben kann. Nur weil es in einem Wurf Straights gibt, beweist also nicht, dass nicht beide Elternteile Folds waren.

Es kann nicht genug betont werden: Ein Züchter muss wegen der gesundheitlichen Konsequenzen sehr vorsichtig sein, dass zwei Folds sich nicht verpaaren können. Am einfachsten ist es, wenn er nur Faltohrkatzen eines Geschlechts und Stehohrkatzen des anderen Geschlechts hält. Dies verhindert, dass es zu „Ups-Würfen“ zwischen zwei Folds kommen könnte.


Mehr über Gen-Tests für Scottish Fold und Scottish Straight lesen

Liebhabertiere und der Gentest

Einige Tierärzte empfehlen einen Gentest für eine Fold als Indikator dafür, wie wahrscheinlich es ist, dass sie eine bösartige OCD (also außerhalb der Ohren) entwickeln wird. In diesem Fall können sie herausfinden, ob die Katze in Frage ein oder zwei Fold-Gene hat. Wenn die Katze zwei hat, ist es definitiv das Produkt einer Fold to Fold Verpaarung und viel wahrscheinlicher, dass sie eine schwere OCD entwickelt. ABER es ist auch möglich, dass eine Katze nur ein Fold-Gen geerbt hat, selbst wenn beide Elternteile Fold waren, wie hier erklärt wird. Und es gibt viele andere Indikatoren für eine OCD, wie hier erwähnt. Wenn du also nicht in einem Rechtsstreit verwickelt bist und versuchst gerade zu beweisen, dass ein Züchter zwei Fold gepaart hat, gibt es normalerweise keinen guten Grund für einen Besitzer eines Liebhabertieres, den Gentest anzuordnen.

Zuchttiere und der Gentest

Es gibt zwei Arten von Gentests, die man bei Scottish Folds oder Straights durchführen lassen kann: Man kann herausfinden, wie viele Fold-Gene eine Katze hat (0, 1 oder 2) und ob diese Katze PKD1 hat, was die Abkürzung für polyzystische Nierenerkrankung ist. PKD1 ist erblich und hierfür gibt es keine Heilung. Daher ist die selektive Zucht der einzige Weg, diese tödliche Krankheit zu verhindern: Alle Träger des PKD1-Gens sollten kastriert werden und sofort aus dem Zuchtprogramm eliminiert werden.

Auch wenn er für Liebhabertierbesitzer vielleicht nicht so wichtig ist (vorausgesetzt, die Eltern deiner Katze wurden getestet), ist dieser Test für Züchter unabdingbar. Und es ist auch eine gute Idee, ihre Zuchtkatzen auf das Fold-Gen testen zu lassen, wenn sie schon dabei sind. Obwohl selten, richten sich die Ohren einer genetischen Fold gelegentlich wieder auf, so dass sie nicht mehr gefaltet sind. Da wir wissen, wie schlimm die Folgen sind, wenn zwei Folds verpaart werden, ist es besser, alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um dies zu verhindern, inkl. einen Gentest, ob eine Stehohrkatze das Foldgen hat.

Es gibt mehrere Firmen, die Testkits online anbieten, bei denen man einen Wangenabstrich der Katze macht und den Abstrich an ihr Labor zuschickt, um die Ergebnisse zu erhalten. Die billigste Option scheint jedoch das Labor von UC Davis in Kalifornien zu sein, wo der Test nur 40 Dollar (ca. €35) für das Fold-Gen und 65 Dollar (ca. €60) kostet, wenn man auch noch dazu auf PKD1 testet. Link zu UC Davis

Hast du noch eine Foldi-Frage? Dann kannst du diese gerne unten in die Kommentare schreiben!


zum Inhaltsverzeichnis